stoerungsbilder bei kindern

Störungsbilder bei Kindern:

  • Dyslalie (Aussprachestörung von verschiedenen Buchstaben)
  • Sprachentwicklungsverzögerung, ( Wortschatzdefizite, Wortfindungsstörung fehlendes Sprachverständnis, fehlende Interaktion u. a.)
  • Redeflussstörungen wie Stottern und Poltern
  • Myofunktionelle Störungen im Gesicht oder am Mund (offene Mundhaltung, Zungen- oder Kieferfehlstellungen)
  • Bei Hörstörungen, z.B. nach CI- Implantation
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ( Gedächtnis, sich Gesagtes zu merken, ist beeinträchtigt -> Störung des Kurzzeitgedächtnisses)
  • Kindliche Schluckstörungen
  • Kindliche Stimmstörungen
  • Lese- Rechtschreibschwäche

In folgenden Fällen wäre mit einem Kind eine logopädische Abklärung (Beratungsgespräch) empfehlenswert:

  • Wenn das Kind beginnt, wegen sprachlicher Anforderungen zu leiden, weil es gehänselt wird
  • Wenn beim Kind schon eine Verhaltensveränderung eingetreten ist, z.B. das Kind spricht nicht mehr oder wirkt bedrückt
  • Wenn erhebliche Defizite gegenüber Gleichaltrigen bestehen (wenden Sie sich an die Erzieherinnen ihres Kindes)
  • Wenn es sprachlich resigniert (es zeigt nur noch was es will und äußert nichts mehr)
  • Wenn es sich wegen seines Sprechverhaltens minderwertig fühlt ( Kind wertet sich ab, sagt : „ das kann ich nicht!“)
  • Wenn es Ausweichverhalten zeigt ( es zeigt statt zu sprechen oder umgeht sprachliche Äußerungen mit einem Schulterzucken)
  • Wenn die Erziehungsberechtigten unsicher sind, wie man mit der bestehenden Problematik am Besten umgehen sollte
  • Wenn Zeitdruck besteht ( z.B. Einschulung)
  • Wenn die erziehenden Personen professionelle Ratschläge benötigen, wie sie mit der Problematik umgehen können
  • Bei Entwicklungsverzögerungen durch Körperbehinderung, Hörproblemen oder Verhaltensauffälligkeiten, die besondere Förderung erforderlich machen